(30. Juni 2017) Die beliebtesten Kategorien der Betrieblichen Gesundheitsförderung waren 2016 Fitness, Yoga und Rückengesundheit. Zu diesem Ergebnis kam eine Analyse der machtfit GmbH und deren Gesundheitsplattform.

Zu den Kunden der digitalen BGF-Plattform „machtfit“ gehören u.a. die DB Vertrieb, Vattenfall Europe, N24, ADAC oder die Sparda-Bank München. Insgesamt stellten die machtfit-Kunden 2016 über 12 Millionen Euro für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zur Verfügung.

Auffällig ist dabei, dass der Fitnesstrend auch im BGF angekommen ist, nachdem diese Kategorie im Vorjahr noch auf dem fünften Rang platziert war und nun den ersten Platz einnimmt. Zur Kategorie Fitness zählen u.a. Angebote wie Bootcamps oder Ausdauertrainings. Insbesondere Frauen haben Fitness-Angebote genutzt, gefolgt von Yoga. Männer hingegen buchten verstärkt Angebote zur Stärkung der Rückengesundheit und Fitness, gefolgt von Stressmanagement.

Mehr als 4.000 Gesundheitspartner wie Yoga-Studios, Personal-Trainer oder Physiotherapeuten können ihre gemäß § 20 SGB V zertifizierten Präventionskurse auf der machtfit-Plattform einstellen. Der Mitarbeiter eines machtfit-Kundenunternehmens hat die Wahl, nach Angeboten in Wohnortnähe oder Arbeitsplatznähe zu suchen und zu buchen. 61% bevorzugen hierbei Angebote in Wohnortnähe. So werden Fitness, Yoga oder Pilates auch z.B. am Wochenende im Rahmen des BGF genutzt.

Auch Online-Angebote in der Betrieblichen Gesundheitsförderung erfreuen sich einer stärkeren Nachfrage: Die Buchungen dieser Angebote wurde zum Vorjahr verdreifacht. „Gesundheitsmanagement besteht aus den klassischen Feldern Ernährung, Bewegung, Raucherentwöhnung und Stressmanagement. Mit zertifizierten Onlinekursen erreichen wir auch diejenigen Mitarbeiter, die zeitliche Flexibilität benötigen oder in ländlicheren Regionen wohnen.“, so Philippe Bopp, Geschäftsführer der machtfit GmbH.

www.machtfit.de

Copyright © 2019 vhelp.de  |  Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum  |  Datenschutz